Was macht für Dich einen Kraftplatz aus?


Liebe Yoginis,
liebe Yogis,

ankommen, abschalten, auftanken…
Was macht für Dich einen Kraftplatz aus?
Unser neuer Alltag wird immer schneller und hektischer. Um mit diesen rasanten neuen Alltag Schritt halten zu können, brauchen wir eine Menge Energie.
An Kraftplätzen in der Natur können wir unsere leeren Akkus wieder aufladen. Wer einen Kraftort aufsuchst, kann besser durchatmen, neue Energie tanken und sich wieder mit sich selbst und der Natur verbinden.

Bei Kraftorten spielen das subjektive Empfinden und die persönliche Intuition eine große Rolle. Schließlich handelt es sich um Orte, die der Seele gut tun, die neue Energie geben und die Stimmung aufhellen.

Wer seinen ganz persönlichen Kraftort finden möchte, muss einfach auf sein Bauchgefühl hören:
Wo fühlst Du Dich besonders wohl und geborgen? Gibt Dir der Ort Energie und berührt Dich tief im Inneren?
Einen Platz zu haben, der die Zeit still stehen lässt, der etwas Erhabenes ausstrahlt und einen neuen Blickwinkel auf die Welt eröffnet, tut besonders in hektischen Zeiten gut. Wichtig ist einzig und allein, dass Du dich an Deinem Kraftort (Berge, See, das Meer, der Wald…) wohlfühlst.
Mit etwas Geduld und Achtsamkeit wirst Du die Energie deines persönlichen Kraftplatzes in der Natur spüren. Egal ob die Sonne scheint, es regnet oder schneit. Seine Energie wird Dich beflügeln und stark machen gegen äußere Einflüsse des Lebens.

Als Kraftplatz eröffnet mir die Landschaft in meiner Heimat Kroatien eine Welt der Ruhe. Mein Blick schweift über die Weinberge, Felder und Täler.
Ich schaue mich um, orientiere mich neu und atme durch. Schritt für Schritt finde ich zurück zu meiner Kraft. Ich Erfahre neue Blickwinkel und Perspektiven, die mich der Hektik meines Alltags entrücken. Denn das Leben auf dem Land ist einfach und das macht mich stark.

In der Zeit vom 1. –  5. Juni 2020 werde ich keine Online Yogastunden via ZOOM geben!

Wie und ob YOGANITA ab den 15. Juni wieder Unterrichten kann, werdet ihr rechtzeitig von mir erfahren. Den wir werden uns an Hygiene-Auflagen halten müssen, die zum 30. Mai 2020 erst feststehen werden.

Ab Montag, den 8. Juni sehen wir uns via ZOOM wieder auf der Matte.

Ich freue mich 😉

Herzlichst und Namasté
Anita